Sonntag, 19. November 2017, 19.00 Uhr - "Spitze Feder - scharfe Töne", Künstlerhaus Edenkoben

Klavierkonzert mit Chris Jarrett


© Jürgen Bauer

Chris Jarrett

Chris Jarrett interpretiert Thomas Nast

Titelseiten der New Yorker Wochenzeitung Harpers Weekly, politische Botschaften aus den Jahren 1861 bis 1886, mit spitzer Feder gezeichnet: Illustrationen von  Thomas Nast. Vielerorts  waren sie schon  zu  sehen,  in seiner Geburtsstadt Landau, in Bonn, Straßburg, zuletzt in Speyer  als "Bilder einer Ausstellung".


Nun hat sich der im südpfälzischen Oberotterbach lebende  Pianist und Komponist  Chris Jarrett  einer besonderen kompositorischen  Herausforderung gestellt. Sein feinsinniges Gespür, bewegte bildhafte Szenen in Musik umzusetzen,  konnte der im In-und Ausland konzertierende Künstler in seiner Opern-und Ballettmusik, in Oratorien, bei Lesungen und in Stummfilmen wie "Der Panzerkreuzer Potemkin" erfolgreich dokumentieren. 

Für sein Konzert am 19. November um 19 Uhr im Künstlerhaus Edenkoben  hat sich Jarrett wie einst Modest  Mussorgski  von Einzelbildern inspirieren lassen. Während seiner Kompositionsarbeit fand er stets den Weg von der Karikatur zur Partitur: Werke von Thomas  Nast, auf dem Klavier interpretiert.  In der musikalischen Umsetzung von Nasts Illustrationen sah Jarrett eine reizvolle kompositorische Aufgabe. Sein Konzert ist zugleich eine Hommage an den Begründer der politischen Karikatur in den Vereinigten Staaten von Amerika. In seiner Tasten-Reise durch das künstlerische Schaffen Nasts, der erste Teil des Konzerts, setzt  Jarrett  diese thematischen  Schwerpunkte:  The American Civil War, Christmas und American Way of Life. Das  dreisätzige Werk, ähnlich aufgebaut wie eine klassische Sonate,  öffnet durch die Musik zu den auf Leinwand projizierten Illustrationen zum  Amerikanischer Bürgerkrieg, zu  Weihnachten,  zum Parteienstreit, zur Korruption, Umweltverschmutzung  und der Benachteiligung von Minderheiten,  den Weg in die persönlichen und geschichtlichen Zusammenhänge des Schaffens von Thomas Nast. Im zweiten Teil des Konzerts spielt Jarrett weitere eigene Werke. 


Veranstalter  ist das Landauer Vokalensemble Sing a Pur. Mehrmals hatte der Chor bei Preisverleihungen  des Thomas-Nast-Vereins an Karikaturisten  die  Veranstaltungen musikalisch umrahmt. 

Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro

 
Kartenreservierungen ab 11. September:  Gerhard Ruppert, Email: gerup@gmx.de



Info   Seite drucken