Freitag, 28. April 2017, 19 Uhr - "Autoren im Haus", Künstlerhaus Edenkoben

"Das Medienbaby", der Stipendiat Matthias Schamp im Gespräch mit Philipp Enders


Matthias Schamp

Matthias Schamp, geboren 1964 in Krefeld, studierte von 1983 bis 1990 Kunstgeschichte und Philosophie an der Ruhr-Uni Bochum. Bereits während seines Studiums hatte er Gastspiele und Performanceauftritte an verschiedenen Theatern. Seitdem ist er als Autor und bildender Künstler tätig. Von 1991 bis 1996 gab er „NON(+)ULTRA, Zeitschrift für syntaktische Konfusion“ heraus. 2003 erhielt er einen Lehrauftrag an der Bauhaus-Universität Weimar für Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien. Veröffentlichungen (Auswahl): „Kämm dir den Lorbeer aus dem fettigen Haar“, Gedichte 1991, „Den Berg hineinfressen“, Gedichte 1994, „26 Verlierer von A bis Z“, Erzählungen 1996, „Zärtliche Massaker – Neue Geschichten aus dem Ruhrgebiet", 2003. Im Künstlerhaus liest Matthias Schamp aus verschiedenen Texten – vor allem aber aus einem neuen, noch unveröffentlichten, der "Das Medienbaby prosperiert" heißen soll.

Moderiert wird die Veranstaltung von dem Auto Philipp Enders. Enders, geboren 1980 in Stuttgart, absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Mediengestalter und studierte Kunstgeschichte und Philosophie in Freiburg. Heute lebt er als freier Autor und Regisseur in Köln.

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler und Studenten)  





Info   Seite drucken